Der Genuss steht bei Menschen mit zunehmendem Alter auch beim Reisen immer stärker im Vordergrund. Ohne auf Aktivitäten für Kinder achten oder unbedingt für den eigenen Nervenkitzel sorgen zu müssen, kann man sich nun ganz auf die Atmosphäre eines neuen Ortes einlassen. Oder auch auf eine neue Form des Reisens wie bei Flussfahrten, die gerade bei Menschen der Generation 50 Plus aus Gründen der Entschleunigung, Entspannung und des Komforts beliebt sind. Bei der grossen Vielfalt von Wellnessurlauben werden immer mehr für Ältere massgeschneiderte Angebote konzipiert. Das gilt auch für Studienreisen, die sich dem Tempo der Reisenden anpassen. Besonderes Augenmerk sollte man darauf legen, dass die Gruppen nicht zu gross sind und dass ein qualifizierter Reiseleiter vor Ort ist. Dieser kann nicht nur auf die individuellen Bedürfnisse eingehen, sondern bei einem Notfall – besonders im Ausland – wichtige Hilfe leisten.

Nach dem Golfen zum Sternemenü
Ferien mit einem modernen Flussfahrtschiff vereinen dabei viele Aspekte. Diese ähneln Kreuzfahrtschiffen, sind nur etwas kleiner. Aufgrund der komfortablen Kabinen und des Freizeitangebotes sind sie praktisch schwimmende Hotels durchaus im höheren Sterne-Segment. Reiseveranstalter bieten zudem meist eine Rundum-Betreuung. Die Anreise zum Ablegehafen erfolgt in der Regel per Bus, der später auch das Schiff begleitet, um für Ausflüge bereitzustehen. Während der Reise entfällt das lästige Kofferpacken, obwohl man von einem Ort zum nächsten fährt.
Hat man eine entsprechende Gourmet-Reise gebucht, heisst der Koch an Bord auch schon mal Johan Lafer oder Lisl Wagner. Überhaupt sind es Themenreisen, die den Flussschifffahrten zu hoher Popularität verhelfen. Da kann das schwimmende Hotel von Golfplatz zu Golfplatz führen, anspruchsvolle Velorouten miteinander verbinden oder den Passagier zu versteckten Wanderpfaden bringen. Und während sich die Männer sportlichen Herausforderungen stellen, werden die Damen zum Shopping-Ausflug geladen – oder umgekehrt.

Bequem die weite Welt bereisen
Prinzipiell sind Reisenden 50 Plus auf dem Globus keine Grenzen gesetzt. Per Flussschiff erweist sich insbesondere die Donau beispielsweise durch das niederbayerische Passau als Publikumsmagnet, doch es gibt auch dutzende weiter entfernte Destinationen. Attraktiv sind generell Orte, die lange Zeit schwierig, heute immer besser zu bereisen sind. So werden Studienreisen nach St. Petersburg ebenso wie kulinarische Weinreisen nach Georgien angeboten, wobei die komplexe Organisation der Veranstalter übernimmt. Wer keiner beruflichen Tätigkeit mehr nachgeht, kann sich für eine mehrwöchige Reise im Winter nach Asien entscheiden. Auch Israel lockt mit seinen archäologischen Stätten.
Bei vielen Reisen besteht die Möglichkeit, sich von einer Krankenschwester begleiten zu lassen. Überhaupt ist die Gesundheit ein immer wichtigerer Aspekt, was auch Kuraufenthalte nicht aus der Mode kommen lässt – auch, weil sie zunehmend unter dem Wellness-Motto stehen. Kneippkuren und Wandern in Waldlandschaften sind hier ebenso möglich wie heisse Bäder mitten im Schnee der Alpen. Da zehrt man noch monatelang von den schönsten Wochen im Jahr.