Tipps

Hilfreiche Reisetipps

1. Eine langfristige Planung lohnt sich meistens, da man von attraktiven Frühbucherrabatten profitieren kann. Last-Minute lohnt sich hingegen wenn man beispielsweise ein Pauschalpaket buchen möchte, in welchem Flug, Transfer und Hotel inbegriffen sind. Am meisten profitiert man bei Last Minute Angeboten ausserhalb der Schulferien Zeiten.

Kundentreue

2. Der Schweizer bucht oftmals über Empfehlung von Freunden und Bekannten, weshalb es sich für die Reiseveranstalter lohnt Kundentreue zu honorieren. Vergessen Sie bei der Empfehlung von Freunden jedoch nicht, dass die Präferenzen bezüglich Reisen unterschiedlich sein können.

Reisezeit

3. Wählen Sie für die gewünschte Destination die optimale Reisezeit. Die Preise in der Nebensaison sind klar günstiger, können aber auch bedeuten dass dies wetterbedingt ist.

Kompromisse

4. Berücksichtigen die Wünsche möglichst aller mitreisenden Personen. 2 Wochen Strandferien mit dem aktiven Spitzensportler sind ohne Fitnessstudio im Hotel kaum möglich.

Mit 20 reist man mit dem Rucksack, mit 30 besucht man verschiedene Badeferienorte allenfalls mit der Familie, ab 40 folgen Rundreisen. Doch welche Destinationen sind für die Generation 50plus interessant? In den Schweizer Reisebüros sind die Trends klar: der Fokus ab 50 liegt einerseits bei geführten Rundreisen, speziellen Schiffsreisen und auch Sprachreisen. Ab 50 haben die Reisenden weniger Lust und Enthusiasmus ein Land auf eigenen Faust mit dem Rucksack zu bereisen. Dies liegt einerseits an der erhöhten Sensibilität seit den Ereignissen von 9/11, andererseits schlichtweg an der Tatsache, dass man grundsätzlich mehr fundierte Informationen über Kultur und Land erhalten möchte. Warum geführte Rundreisen in kleinen bis mittelgrossen Gruppen stark gebucht werden liegt daher auf der Hand. Wichtig ist den Schweizern diesbezüglich, dass ein kompetenter Reiseleiter die ganze Gruppe begleitet und betreut.

Trends
Vermehrt gebucht werden vor allem Schiffsreisen. Das Vorurteil, welches beinhaltet dass nur alte Menschen auf dem Wasserwege reisen gilt hingegen als längst überholt. Das Angebot und die Vielfalt an Kreuzfahrten ist heutzutage enorm. Mittelmeerkreuzfahrten mit der ganzen Familie haben einen starken Buchungszuwachs erfahren. Bei den Reisenden ab 50 stehen beispielsweise Destinationen wie die Hurtigruten hoch im Kurs. Die landschaftlich einzigartige Reise ist seit Jahren gut gebucht und hat zahlreiche begeisterte Fans, Tendenz steigend. Ebenfalls hoch im Kurs stehen Expeditionsreisen wie die Eismeer Kreuzfahrt, welche oftmals bereits ein Jahr im Voraus gebucht werden muss. Der ganze Schiffsreisesektor profitiert dabei nicht nur von Leuten die unter Flugangst leiden. Die Fortbewegung auf dem Wasser gehört zu den entspanntesten Reisemöglichkeiten. Die schwimmenden Hotels verfügen je nach Destination und Notwendigkeit über sämtlich erdenklichen Komfort und sorgen dafür, dass sich der Gast an Board wohl und sicher aufgehoben fühlt.

Beratung
Obwohl der Trend hin zu Internetbuchungen stark verläuft, suchen immer noch viele Reisende ein Reisebüro auf und lassen sich dort genauestens informieren. Dies macht dann vor allem Sinn, wenn man genau wissen will auf was man sich einlässt. Statistiken zeigen, dass bei Internetbuchungen oftmals wichtige Reisehinweise nicht gelesen werden und somit auch die Reklamation nach erfolgter Reise nicht ausbleibt. Im Reisebüro wird der Kunde aber explizit auf Einreisebestimmungen oder beispielsweise gesundheitliche Tipps hingewiesen. Ein weiterer klarer Vorteil der Reisebüros ist zudem, dass der Kunde sich meist von einem Experten beraten lassen kann, der dieselbe Reise schon unternommen hat. Gerade wenn gesundheitlich bedingte Einschränkungen bestehen ist es unerlässlich kompetente Beratung in Anspruch zu nehmen. Grundsätzlich gilt: je besser vorbereitet man eine Reise tätigt umso entspannter geht man sie an!