«Um die Zähne bis ins hohe Alter gesund und schön zu erhalten, ist es wichtig, dass man die regelmässigen Termine beim Zahnarzt und der Dentalhygienikerin einhält», betont Markus Schulte, Zahnarzt und Facharzt für Oralchirurgie. Dabei werden die Zähne auch auf einen allfälligen Kariesbefall überprüft. Im Alter nimmt die Karies erfahrungsgemäss wieder zu. Das hat einerseits damit zu tun, dass bei vielen älteren Menschen die Geschicklichkeit beim Zähneputzen etwas verloren geht und anderseits der Speichelfluss, welcher der Hygiene im Mundraum dient, mit zunehmendem Alter nachlässt. Der Zahnarzt kontrolliert das Gebiss auch auf allfällige Paradontalerkrankungen. Diese gelten als Hauptursache für den Zahnverlust. Bis ins hohe Alter können heute Implantate gesetzt werden. Diese sind den natürlichen Zähnen ebenbürtig. Sie heilen meist gut ein und können dann lebenslang halten. «Gut beraten ist allerdings, wer es gar nicht so weit kommen lässt und mit geeigneten Prophylaxemassnahmen dem Zahnverlust vorbeugt», rät Schulte. Prävention sei in jedem Alter nicht nur sinnvoll, sondern auch erfolgreich.

Vorbeugen ist der beste Ratgeber
Auch die ästhetische Zahnmedizin ist heute von immer grösserer Bedeutung. «Die Leute wollen auch im fortgeschrittenen Alter präsentabel aussehen», weiss Schulte aus Erfahrung. Weil die Zähne mit zunehmendem Alter sich oft gelb verfärben, greifen immer mehr Betroffene zur kosmetischen Zahnmedizin: Von der unsichtbaren Zahnspange über kosmetisches Bonding, das heisst Auftragen von Füllmaterialien und Konturieren der Zahnoberfläche, bis zu unsichtbaren Füllungen, Aufhellen durch Bleaching, sanftem Abschleifen oder Veneers reicht die Palette. Letztere sind hauchdünne Keramikschalen, die auf den Zahn geklebt werden. Sie verlängern zu kurze Zähne, schliessen Lücken und verdecken dauerhaft starke Verfärbungen. «Die Zahnmedizin hat in den letzten Jahren entscheidende Fortschritte gemacht», sagt Markus Schulte. Vorbeugen ist aber immer noch der beste Ratgeber: Wer seine Zähne täglich mehrmals reinigt und regelmässig zum Zahnarzt geht, verfügt auch im Alter noch über ein gesundes und intaktes Gebiss.