Reisende ab 50 können sich nach der Zeit mit der Familie wieder ihrer individuellen Reise- und Abenteuerlust widmen. Zudem  sind sie heute nicht mehr bereit auch noch ihre Ferien im Eiltempo zu verbringen. Vielmehr geht es wieder darum,  in gemächlicher Manier Erholung zu finden. Sie kennen auch ihre Vorlieben und wissen aus Erfahrung, wie sie sich am besten erholen, ohne sich von Modeströmungen leiten zu lassen. Generell wichtig für viele Reisende ab 50 Jahren sind der Komfort und eine gute Organisation der Reise. Auf dem Markt gibt es mittlerweile ein grosses Angebot an Reisen, die auf die Bedürfnisse von Reisenden 50plus zugeschnitten sind. Seien es Wander-, Sprach-,  Kreativ- oder Städtereisen,  die Angebote lassen praktisch keine Wünsche mehr offen. Besonders beliebt sind die Angebote für Kreuzfahrten auf Luxusschiffen.

Träume werden wahr

Eintauchen in den Mikrokosmos einer Kreuzfahrtreise und dabei alle Sinne verwöhnen – diesen Traum erfüllen sich Reisende über 50 sehr gerne. Die unendliche Weite des Meeres und die Nähe zur Urnatur, dem Meer,  wirken besonders befreiend und wohltuend, um die Alltagssorgen buchstäblich über Bord zu werfen. Kreuzfahrtreisen mit einem Luxusschiff bieten atemberaubende Routen an exotischen Destinationen und je nach Wahl der Kreuzfahrtreise, stellen die Schiffe auch einen All-inclusive-Service zur Verfügung. Das heisst, im Preis inbegriffen sind neben Schlafen, Verkostung und Getränke auch alle anderen Freizeitmöglichkeiten an Bord, wie zum Beispiel Fitness, Yoga, Vorträge und Kurse nach Wahl, musikalische Unterhaltung, 24-Stunden-Service oder einen Butler-Service.  Wer möchte nicht einmal auf hoher See den Sonnenuntergang geniessen und nicht daran denken zu müssen, wie viel Geld für Getränke oder für das leibliche Wohl bereits ausgegeben wurde?

Gipfelerlebnisse

Neue Horizonte erobern in nächster Nähe: Auch unsere heimischen Destinationen bieten Erholung in verschiedenster Form an. Besonders im Winter ist das Ausüben von Schneesportarten oder das Besuchen eines Gipfels per Bahn eine beliebte Form des Reisens. Eine Reihe von bekannten und renommierten Ortschaften wie das Engadin, das Berner Oberland oder das Wallis sind nicht nur beliebte Destinationen für Reisende über 50 sondern werden nach wie vor von Gästen aus aller Welt besucht.

Zwischen Mönch und Jungfrau

Ein Wahrzeichen der Schweizer Alpen, welches bis anhin von weniger Schweizern als von Touristen besucht wurde zählt sicherlich das Jungfraujoch. Es ist mit 3›471 Metern über Meer der tiefste Punkt im Verbindungsgrat zwischen dem Mönch und der Jungfrau in den Berner Alpen, auf der Grenze zwischen den Kantonen Bern und Wallis. Um diesen Gipfel zu erreichen, geht kein Weg am höchsten Bahnhof Europas vorbei: Er liegt 3454 Meter über Meer. Den Besuchern erschliesst sich eine hochalpine Wunderwelt aus Eis, Schnee und Fels, die sie von Aussichtsplattformen aus, auf dem Aletschgletscher oder im Eispalast bewundern können. An schönen Tagen reicht die Sicht von den Vogesen bis zum Schwarzwald. Ein Erlebnis ist auch die Bahnfahrt zum Jungfraujoch, die durch den Eiger und den Mönch führt. Bei den Zwischenstationen Eismeer und Eigerwand können die Besucher die wunderbare Aussicht geniessen.

Winterwandern im Trend

Mit gutem Schuhwerk und entsprechender Outdoorbekleidung ausgerüstet, bietet die Schweiz unendlich viele Winterwanderwege, welche Herr und Frau Schweizer über 50 ohne weite Reise und Kosten bewandern können. Das im Trend liegende Winterwandern ist die einfachste Methode, frische Luft zu schnuppern, alpine Schneelandschaften zu bestaunen und sich körperlich fit zu halten. Eine heimische Winterreise ist daher nicht nur gut fürs Portemonnaie, sondern bietet auch eine grosse Auswahl an Möglichkeiten an.