Was sind Vitalstoffe?
Unter den Begriff Vitalstoffe fallen Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, Aminosäuren, Fettsäuren, aber auch viele sekundäre Pflanzenstoffe. Es gibt zahlreiche weitere Möglichkeiten, mit Vitalstoffen Krankheiten vorzubeugen oder zu behandeln und das fast immer ohne Nebenwirkungen.Sehr gute Wirkung zeigt die Anwendung von Vitalstoffen bei Demenzerkrankungen.

Wie steht die Wissenschaft hinter der Vitalstoffmedizin?
Die Vitalstoffmedizin oder auch orthomolekulare Medizin genannt, ist eine wissenschaftlich begründete Heilmethode. Der Begründer war der zweimalige Nobelpreisträger Prof. Dr. Linus Pauling. In den letzten 20 Jahren haben unzählige wissenschaftliche Studien die erstaunliche Wirksamkeit von Vitalstoffen bei vielen Krankheiten belegt.

Welche Vitalstoffe wirken vorbeugend bei Demenzerkrankungen?
Vorbeugen ist eindeutig einfacher als Heilen, aber auch wenn Krankheiten ausgebrochen sind, wirken Vitalstoffe. Besonders zu empfehlen bei Demenzerkrankungen sind pflanzliche Extrakte aus Kurkuma, Aronia, Moringa, Kokosnussfett, Omega-3-Fettsäuren, Co-EnzymQ10 und Ginkgo. Es empfiehlt sich, bereits ab 50 mit dem Vorbeugen zu beginnen. Wichtig ist, dass die Patienten genügend Bewegung haben, soziale Kontakte pflegen, kein Übergewicht und geistig aktiv bleiben.

Sind Vitalstoffe eine Ergänzung zur Schulmedizin?
Demenz ist eine sehr vielschichtige Krankheit. Die auf dem Markt existierenden Medikamente gegen Demenz wirken teils relativ gering. Natürliche Medizin wirkt besser. Daher: Vitalstoffmedizin ist als Ergänzung zur Schulmedizin sinnvoll. Medikamente wirken immer sehr gezielt, die therapeutische Breite ist dabei für den gesamten Organismus gering: Nimmt man zu wenig, nützt es nicht, nimmt man zu viel, stellen sich unerwünschte Nebenwirkungen ein.

Bei den Vitalstoffen verhält es sich anders: Sie dringen in jede einzelne Zelle des Körpers  und wirken nicht nur am kranken Organ, sondern die Energie des ganzen Körpers wird erhöht, die freien Radikale eliminiert, das Immunsystem gestärkt und Entzündungen reduziert. Die Breitbandwirkung von Vitalstoffen ist daher ein grosses Plus gegenüber der herkömmlichen Schulmedizin.

Ab wann wirken die Vitalstoffe?
Je nach Beschwerden wirken die Präparate von ein paar Tagen bis einem Jahr. Bei Müdigkeit wirken Moringa und Aronia  bereits nach wenigen Tagen. Die Präparate wirken immer sofort, aber bis man einen messbaren klinischen Erfolg nachweisen kann, kann es mehrere Monate dauern.