In Ihrer fast zwanzigjährigen medizinischen und hypnotischen Tätigkeit mit Paaren auf deren Weg vom Kinderwunsch bis zur Geburt wurde Katja Arturi immer wieder klar, wie kraftvoll und tragend sich gerade auch die mentale Vorbereitung auf die Geburt auswirkt: Hypnotische Geburtsvorbereitung (engl. Hypnobirthing), Selbsthypnose, Autogenes Training, Schwangerschaftsyoga sind hier hilfreiche Techniken. «Werdende Eltern und ihre Babys werden dadurch entspannter. Das Zusammenspiel von natürlichem Geburtsvorgang mit dem Körper der Frau, weniger Komplikationen und weniger Interventionsnotwendigkeit von medizinischer Seite her sind nachgewiesen», so die Hypnosetherapeutin. «Auch von Stillvorteilen und weniger Stimmungsschwankungen wird rege berichtet», weiss Arturi.

Ein wichtiger Teil der hypnotischen Geburtsvorbereitung ist es, allfällige Bedenken beider Elternteile und einengende Gedanken aufzufinden und loszulassen. Speziell für Schwangerschaft und Geburt ausgebildete Hypnosetherapeuten schöpfen dabei aus ihrer grossen und in der Praxis gesammelten Erfahrung von Bewährtem. «Die individuelle Betreuung der Paare ist wertvoll, damit nebst den Gruppenkursen auch im persönlichen Rahmen auf allfällige Ereignisse in der Vorgeschichte und auf einzelne Anliegen eingegangen werden kann», sagt Arturi. Die durch die Anwendung von Selbsthypnose empfundene Souveränität, das eigene Erleben jederzeit optimieren zu können, erzeugt laut Arturi ein angenehmes Grundvertrauen. Die Techniken kann man überdies in wenigen Stunden erlernen und anschliessend unabhängig und ohne Zusatzkosten anwenden.