Sind wir ehrlich...

...vor wenigen Jahren haben wir während den Sommermonaten gesagt «heute Abend bräteln wir etwas». Gemeint war eine Wurst oder ein Plätzli auf den Rost des Gartencheminées zu legen und den richtigen Garpunkt zwischen roh und verbrannt zu finden.

Meist war noch keine richtige Glut erreicht; das Grillgut lag zum Teil über dem Feuer und die Farbe war nicht eben gluschtig.

Das Grillieren hat sich gewaltig gewandelt, die Grillgeräte werden immer ausgeklügelter, die Auswahl ist enorm. Ob mit Gas, Holzkohle, Briketts, Pellets oder was immer, ich denke in der Schweiz sind in der Zwischenzeit rund 300 verschiedene Grills erhältlich. Das Zubehörangebot bestand früher aus einer Grillbürste, einer Zange und allfällig aus einer Abdeckhaube. Heute wird eine Bandbreite angeboten, den Überblick zu behalten, ist eine Leistung.

Ist dies alles zum Vorteil des Nutzers? Ja, einerseits wird sicher das richtige Modell angeboten, andererseits erweitern sich die Möglichkeiten der Zubereitung auf einem Grill:


Gemüse ist längst kein «Fremdkörper» mehr, Brot, Fisch und alle Arten von verschiedenen Fleischstücken können auf einem Grill zubereitet werden.


Damit die Möglichkeiten optimal genutzt werden können, empfehle ich aber dringend, sich fachlich gut beraten zu lassen, entweder in einem Grillfachgeschäft, einem Blog oder Forum und natürlich im Kollegenkreis.

Wettbewerbe werden heute...

...dank allen neuen Medien, auch in der breiten Öffentlichkeit besser erkannt. Auf den Sozialen Medien gibt es BBQ-Gruppen mit mehreren Tausend Abonnenten. Alle können sich heute viele Tipps und Tricks anschauen und auch auf dem eigenen Grill ausprobieren.

Man(n) und auch Frau finden Gefallen daran, Spareribs zuzubereiten, wo sich das butterzarte Fleisch leicht vom Knochen lösen lässt, oder ein Roastbeef mit einer Kräuterkruste auf eine Kerntemperatur von 54 Grad C ziehen zu lassen.

Dann steht einem richtigen Grillgenuss nichts mehr im Weg. Versucht alles, wunderbare Fleischstücke, Kreationen von Beilagen, Desserts. Beginnt, das Grillgut mit Rauch und tollen Gewürzmischungen zu verfeinern.

Probiert aus. Damit wird das Grillieren zum Mittelpunkt! Und das anschliessende Essen zum Höhepunkt. Viel Vergnügen und en Guete!