Worauf achtest du bei deinen Rezepten?

An Weihnachten geht es darum, sich und seine Liebsten zu verwöhnen.

Die Weihnachtrezepte müssen alle gross was hermachen, gleichzeitig müssen sie meiner Meinung nach gut vorzubereiten sein. Mein Lebkuchen-Rezept ist genau so ein Rezept.

Der Lebkuchen ist durch den zusätzlichen Ingwer wunderbar weihnachtlich im Geschmack, er ist extrem leicht nachzumachen und er ist noch nach Tagen saftig.

Worauf freust du dich am meisten an Weihnachten?

Auf die Zeit mit der Familie.

Was macht die Weihnachtszeit für dich so besonders?

Ich freue mich das ganze Jahr auf diese Zeit, denn an Weihnachten werden sogar Koch- und Backmuffel zu motivierten Bäckern.
 

Ich liebe es, mit Freunden und Familie Weihnachtsguetzli zu backen.
 

Zum Trinken gibt es gibt immer leckeren Punsch und Schaumwein. Und zum Essen gaaanz viel Mailänderli-Teig.

Jaaa, ich kanns einfach nicht lassen, ich liebe Guetzli-Teig.

Was braucht ein perfektes Weihnachtsmenü?

Das Wichtigste ist immer viel Liebe! Egal was, wenn es mit Liebe gemacht wurde, schmeckt es einfach besser.

Dann finde ich, sollte das perfekte Weihnachtsmenü gut vorzubereiten sein. Es darf schon aufwendig sein. Bei uns steht immer die ganze Familie am Morgen vom 24. in der Küche und bereitet das Abendessen vor.

Hast du eine Weihnachtstradition, die jedes Jahr durchgeführt wird?

Am 24. am Mittag gibt es immer Dampfnudeln. Dampfnudeln bestehen aus einem Hefeteig, der im Dampf gebacken wird, sie werden mit süsser Milch gegessen. Auf die freuen wir uns alle schon das ganze Jahr.

Am 25. am Mittag gibt’s Fondue Chinoise, jedes Familienmitglied ist für eine Sauce verantwortlich. Da haben wir von besonders speziellen wie zum Beispiel Wasabi-Soja bis hin zur traditionellen Cocktail-Sauce alles auf dem Tisch stehen.

Foodwaste an Weihnachten: Welchen Tipp hast du für uns?

Den Einkauf planen, damit nicht zu viel eingekauft wird. Alles, was nicht aufgegessen wird, weiterverwerten. Zum Beispiel Lebkuchen sowie Panettone trocknen und das als Suppeneinlage verwenden. Schmeckt auch noch im Januar super.

Alle Fotos: © Anna Lammer

Wer ist Anastasia Lammer?

Schon in ihrer Kindheit war Essen und Kochen DIE grosse Leidenschaft. Sie ist Gründerin von ANA+NINA, kocht, entdeckt und kreiert täglich. Inspirieren lässt sich sich liebend gerne auf ihren Reisen.