Nicht ausschließlich Anglizismen schleichen sich in unseren Alltag ein. Neben den Business-Meetings oder dem Coffee-to-go,  schauen mittlerweile viele Zuschauer Serien und Filme in englischer Originalsprache, verbringen Zeit im Ausland oder beziehen Nachrichten von englischsprachigen Websiten. Dies wirft die Frage auf, ob englisch nicht bereits auch im Berufsleben an Relevanz gewonnen hat und wie fundierte Englischkenntnisse erlangt werden können.

Englisch, eine Investion fürs Leben

Die internationale Bedeutung der Sprache Englisch macht diese  zu einer der wichtigsten Weltsprachen in der heutigen Zeit. Sie wird von über 1500 Millionen Menschen gesprochen, in vielen Klassenzimmern gelehrt und ist Mittelpunkt ganzer Wirtschaftsbereiche wie der Luftfahrt oder dem Tourismus. Infolgedessen stellt sich die Frage nach der Relevanz einer fundierten Englischausbildung im heutigen Alltags- und Berufsleben.
Laut einer aktuellen Studie des Bundesamts für Statistik, geben mittlerweile 17,7% der Schweizer Befragten Englisch als ihre Hauptsprache am Arbeitsplatz an. Aus diesem Grunde lohnt sich durchaus, in die englische Sprache und damit längerfristig in gute berufliche Chancen zu investieren.

English everywhere!

Durch den Schulunterricht kommt fast niemand umhin, Grundkenntnisse der englischen Sprache zu erlernen. Und auch wer keine Zeit im Ausland verbringt, wird damit, nicht zuletzt bei der Bedienung eines Computers oder moderner Softwaretechnik, konfrontiert. Doch auch die wachsende Globalisierung und Internationalisierung der Konzerne, fordern langfristig auch  Arbeitnehmer, die über sehr gute Englischkenntnisse verfügen.

Zertifikat ist wichtig

Das scheinen auch die Schweizer Studierenden erkannt zu haben und intensivieren eifrig ihre Englischkenntnisse: 48% geben an, Englisch gut zu sprechen, 29% schätzen ihre Englischkenntnisse sogar als sehr gut ein. Aber auch Dank der weiten Verbreitung alltäglicher Anglizismen und dem dadurch bereits recht hohen Level an Basiskenntnissen, werden zukünftig spezifische Sprachkenntnisse sowie interkulturelle Kompetenzen zunehmend an Bedeutung gewinnen. Sei dies in Form von speziellen Sprach- Examen und Englischdiplomen, welche den Lebenslauf positiv ergänzen oder durch berufs- und fachspezifische Sprachcoachings, in denen wesentliche Gesprächsabläufe, Situationen und Fachvokabular erklärt und trainiert werden. Das Absolvieren von Lehrgängen, in dessen Anschluss man ein national oder international anerkanntes Zertifikat oder Zeugnis erhält, bieten einem nicht nur die Sicherheit des eigenen sprachlichen Kenntnisstands, sondern belegen zudem dem Arbeitgeber die guten fachlichen Qualifikationen des Bewerbers/Arbeitnehmers.