Kinder sollten an der gemeinsamen Mahlzeit teilnehmen, denn prinzipiell gelten für Kinder ab dem ersten Lebensjahr die gleichen Grundsätze der Ernährung wie für Jugendliche oder Erwachsene:

Wenn Ihr Kind kein Gemüse mag, bereiten Sie es mal anders zu – zum Beispiel als Salat, Suppe oder Beilage und probieren Sie regelmässig neue Sorten. Geraspelte Zucchini oder Möhren können Sie kinderleicht in Saucen und Suppen verarbeiten, und zu Rohkost kann man einen leckeren Dip aus Joghurt, Quark und frischen Kräutern servieren.