Start Ernährung Food Facts Die Tomate – äusserst beliebt und äusserst gesund

Die Tomate – äusserst beliebt und äusserst gesund

Die meisten denken bei Tomaten sofort an Italien oder Spanien. Kein Wunder, denn das sonnengereifte Gemüse wird in der dortigen Küche besonders oft und besonders raffiniert verwendet. Stammen aber tut die Tomate nicht wie von vielen angenommen aus dem Mittelmeerraum, sondern aus Mittel- und Südamerika.

So unterstützt die Tomate unsere Gesundheit

Die Tomate ist reich an Vitaminen. Nebst einer hohen Menge an Vitamin C enthält sie auch einen grossen Vitamin B-Anteil, der die Konzentration fördert. Und Eisen und Folsäure liefern Energie und schützen vor Arterienverkalkungen. Da die Tomate zu 90 Prozent aus Wasser besteht, kann sie mit gerade mal 18 Kalorien pro 100 Gramm ganz ohne schlechtes Gewissen in grossen Mengen gegessen werden.

Sonnengereifte Tomaten enthalten besonders viel Lycopin, das den roten Tomaten ihre intensive Farbe verleiht. Lycopin wirkt sich aber auch positiv auf unsere Gesundheit aus. Es soll helfen, bestimmte Krebsarten und Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorzubeugen. Die gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe sind besonders stark, wenn man die Tomaten heiss isst, also gegrillt, gekocht oder als Tomatensuppe.

Von den Hochkulturen Südamerikas nach Europa

In verschiedenen archäologischen Ausgrabungsstätten wurden Tomatensamen gefunden, die belegen, dass frühere Hochkulturen wie die Maya, Azteken und Inkas die Pflanze bereits zwischen 200 v. Chr. und 700 n. Chr. kultivierten. Ihr damaliger Name lautete „Xitomatl“, was in der aztekischen Náhuatl-Sprache so viel bedeutet wie „Nabel des dicken Wassers“.

Nach Europa fand die Tomate erst durch die Seefahrt und Christoph Columbus. Doch es dauerte, bis die Europäer Gefallen am exotischen Gemüse fanden. Im 17. und Anfang des 18. Jahrhunderts wurde die Tomate als Zierpflanze und Aphrodisiakum genutzt und von vielen als giftig eingestuft. Nur in Italien fand die Tomate bereits ihren Weg in die Küche und auf die Teller. Erst Ende des 18. Jahrhunderts gelang der Tomate im restlichen Europa der Durchbruch, und ist heute von unserem Speiseplan nicht mehr wegzudenken.

Tomate-Arten-WFEine schier unendliche Anzahl verschiedener Tomatensorten

Es gibt nicht nur DIE Tomate. Weltweit soll es gemäss Experten mehrere Tausend verschiedene Sorten geben, wie viele es tatsächlich sind, lässt sich nicht mit Sicherheit sagen. Unterscheiden tun sie sich durch die Grösse, Form und ihren Geschmack. In der Schweiz kennen wir vor allem die folgenden Sorten:

Cherrytomaten

Sie haben sehr kleine Früchte die rund, länglich oder oval sein können und einen eher süsslichen Geschmack.

Fleischtomaten

Sind gross und wie der Name schon sagt, fleischig, Sie haben viele Kammern und wenige Gallerten.

Kleine und grosse Eiertomaten

Eiertomaten sind von mittlerer Grösse und eierförmig. Sie verfügen über einen intensiven Tomatengeschmack, haben wenig Kerne und viel Fruchtfleisch.

Gelbe Kirschtomaten

Gelbe Tomaten schmecken fruchtiger und süsser als viele der roten Sorten.

Platte Tomaten

Haben ihrem Namen entsprechend eine abgeflachte Form. Sie verfügen über mehrere Fruchtkammern, zartes Fruchtfleisch und eine feine Haut, die schnell platzt. Der Geschmack ist fruchtig.

Grüne Tomaten

Enthalten Solanin, das in grösseren Mengen giftig ist. Darum sollten grüne Tomaten nicht roh, sondern immer gekocht gegessen werden, da durch das Kochen das Solanin zwar nicht zerstört, aber reduziert wird.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Muss man gelesen haben:

Die italienische Küche – so viel mehr als Pizza und Pasta

Die italienische Küche – Tradition kombiniert mit Einfachheit Viele denken bei Italien und italienischer Küche vor allem an eines: hauchdünne Pizzen und leckere Pasta. Doch...

Die bodenständige schweizer Küche

Die Schweizer Küche ist kulinarisch auf der ganzen Welt für Schokolade und Käse bekannt. Als Küche mit raffinierten Speisen und Gerichten, wie zum Beispiel...

Avocado – Gesund und schön dank dieser Frucht

Die Avocado gehört zu den Superfoods der ersten Stunde und hat die schweizerischen Haushalte im Sturm erobert. Mit ihrem einmaligen Geschmack und ihrer cremigen...

Spanische Küche Olé

Spaniens Küche steht für Lebensfreude, Leidenschaft und Fröhlichkeit und wiederspiegelt die Lebensgewohnheit und Mentalität der Iberier. Die spanische Küche überzeugt einerseits durch ihre Einfachheit, denn...

Peperoni – eine geballte Ladung an Gesundheit für den Alltag

Peperoni sind in der Gemüseabteilung nicht zu übersehen. Dank ihren intensiven Farben stechen sie aus der sonst mehrheitlich grünen Auslage sofort heraus. Es gibt sie...