Kein Grund zur Sorge, wenn im Alter ab 50 die Vitalität sinkt und die Beweglichkeit eingeschränkter ist. Denn: Auch im Alter lässt sich die Leistung noch steigern, manchmal sogar enorm. Viele Fachleute empfehlen daher, neben Ausdauer-, Beweglichkeits- und Koordinationstraining auch Krafttraining zu betreiben sowie die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln, um die Muskulatur zu stärken. Das hat laut Fachleuten einen einfachen Grund: «Der Körper braucht Kraft, um sich zu bewegen und aktiv zu sein.»

Jegliche Art von Bewegung ­benötigt Kraft
Vor allem im höheren Lebensalter ist die Aufrechterhaltung und Kräftigung der Muskulatur sehr wichtig. Ein gezieltes Krafttraining führt zu einer Zunahme der Kraft und zum Erhalt der Muskelmasse. Darüber hinaus bringt eine gestärkte Muskulatur gesundheitliche Vorteile: Risikofaktoren, die Herz- und Kreislaufsystem belasten können, sowie Erkrankungen des passiven Bewegungsapparates werden durch ein gezieltes Training positiv beeinflusst. Zudem stärkt Krafttraining die persönlichen Ressourcen, erleichtert den Alltag, steigert mitunter auch die Lebensqualität und fördert die längere Erhaltung der Selbstständigkeit auch im fortgeschrittenen Alter.

Es ist niemals zu spät!
Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass die Muskulatur bis ins hohe Lebensalter trainierbar ist. Krafttraining kann zudem in jedem Alter und Leistungszustand begonnen werden, denn jeder – ob Einsteiger oder schon geübter Sportler – kann von einem gezielten Krafttraining profitieren. Ausgewogene Ernährung sowie Nahrungsergänzungsmittel wie Magnesium oder Calcium sind hilfreich für den Stoffwechsel, den Aufbau der Muskulatur und die Schonung der Gelenke.

Stoffwechsel bei 50 Plus
Der Stoffwechsel ist im Körper für die Umwandlung der Nahrung in Energie zuständig und steht somit für die Aufnahme der Nahrung, ihren Transport im Körper, ihre chemische Umwandlung sowie letztendlich für deren Ausscheidung. Menschen, die einen gesunden Stoffwechsel haben, erfreuen sich einer guten Verdauung und guter Gesundheit. Gründe für einen langsameren Stoffwechsel können beispielsweise Alter, Geschlecht, Ernährung, Diäten, körperliche Aktivität oder eine Schilddrüsenerkrankung sein. Zu wenig sportliche Betätigung, Diäten und Fasten wirken sich zum Beispiel negativ auf einen gesunden Stoffwechsel aus. Demnach ist es für die Vitalität und den Erhalt der Gesundheit wichtig, dass wir unseren Stoffwechsel anregen und in Schwung bringen und dies möglichst dauerhaft.

FACTS
Ziele des Krafttrainings 50 Plus

 

Stärkung der gesamten Muskulatur

 

Steigerung der Leistungsfähigkeit

 

Erhalt der Muskelmasse

 

Stärkung von Muskelkraft und Koordination

 

Förderung des Herz- und Kreislaufsystems

 

Spass an der Bewegung und Gesellschaft

 

Mehr Informationen im Internet